Wo sind unsere Rechte geblieben? Covid 19 bedeutet, 2019 wurde das Virus erkannt. Bis heute gibt es keine einheitliche
Vorgehensweise in Deutschland. Jeder versucht täglich neue Maßnahmen durchzusetzen.
Ärzte, Krankenschwestern, Pflegepersonal, Taxifahrer, Lehrer, Busfahrer, Polizisten ,man kann gar nicht alle Berufe aufzählen um den Personenkreis zu erfassen, die täglich mit
vielen Menschen Kontakt haben.
Nur zwei Beispiele:1 Schüler wird aus der Klasse geholt, weil ein Familienmitglied positiv auf Corona getestet wurde.
Der Schüler wird auch positiv auf Corona getestet.
Eine Schwesternschülerin hat in ihrer Freizeit auch Kontakt mit einer Coronainfizierten. Sie wird sofort informiert und meldet sich beim Gesundheitsamt. Das Gesundheitsamt sagt: Wenn Sie keine Symptome haben, gehen Sie weiter zum Unterricht, sonst fehlen Sie unentschuldigt.
In beiden Fällen wurde nichts weiter unternommen!!
Wo bitte bleibt eine Verordnung, die Einheitlich alle Institutionen in Deutschland dazu verpflichtet sofort und ohne wenn und aber zu reagieren? Eine Verordnung, das Pflegepersonal weiter arbeiten muss, selbst wenn sie infiziert sind, gibt es. Da muss es einfach andere Möglichkeiten geben.
Jetzt meine Frage: Was mache ich, wenn meine Corona App anzeigt, ich hätte Kontakt mit einer positiv getesteten Person? Soll ich das jetzt einfach ignorieren weil ich sowieso nirgendwo Hilfe oder eine klare Auskunft bekomme?
Liebe Verantwortliche in Deutschland, hätte in 12 Monaten keiner ihrer Mitarbeiter Zeit gehabt, das Problem mal von Grund auf zu analysieren?
Wir hatten schon einen harten Lockdown.
Meine Meinung ist ,wir hätten uns diesen neuen Lockdown, auch wenn noch nicht ganz geklärt ist,wie der überhaupt in Gesamtdeutschland laufen soll, sparen können.
Wann geht jemand hin und haut mal auf den Tisch und sagt wo es jetzt lang geht, wie man weiter vorgehen muss und nicht kann oder könnte.
Werdet euch langsam mal einig.
Ich werde Weihnachten mit meiner Familie verbringen und wenn ich mich komplett in einen Schutzanzug befinde.
Das Zusammensein mit meiner Familie ist mein gutes Recht und das lasse ich mir von niemandem nehmen.
Und dann fast zum Schluss noch etwas :Ich selbst bin über 65 habe Diabetes und bin letztes Jahr an Krebs erkrankt.
Ich gehe seit Mitte März nur noch zum Einkaufen raus oder um eines meiner Kinder zu besuchen, natürlich mit der nötigen Distanz.
So liebe Verantwortliche in Deutschland.
Zum Abschluss noch meine abschließende Gefühlsaussage.
Ich fühle mich nicht mehr wohl in Deutschland, weil ich der Regierung nicht mehr vertraue.
Jeder Landeschef versucht der Beste zu sein, das ist doch kein Wettbewerb wo die besten Vorschläge prämiert werden.
Ich bin davon überzeugt, das die deutschen Bürger bzw.
Steuerzahler, die Zeche bezahlen.
Neue Maßnahmen wann .Am 16ten am 20.ten über Weihnachten oder nicht, wenn doch wie lange?
Wer soll da noch durchblicken?
Jeden Tag geschätzte 500 Corona Tote und es wird nur noch diskutiert wann und wie der neue Lockdown auszusehen hat.
Wenn man das in Kauf nimmt, das jeden Tag soviel Menschen sterben, die Weihnachten oder das neue Jahr nicht erleben werden.
Wer bitte trägt daran die Schuld?
Meine Meinung ist. Hätte irgendjemand von Anfang an gesagt was wir Deutschen machen sollen, hätten wir jetzt weniger Tote und nicht den neuen Lockdown.
Wir brauchen eine klare Auskunft der" Regierung " wie sie in Zukunft vorgehen will. Sonst haben wir in einem Jahr immer noch das gleiche Problem.
Jeder Top Manager wäre nach so einem Jahr, mit den Ergebnissen sofort entlassen worden.
Wacht endlich auf. Wir brauchen Ergebnisse keine ewig dauernde Diskussionen, die am nächsten Tag von irgendeinem Landeschef in Fragen gestellt wird.
Ich möchte nur eure Einigkeit.
Ich möchte nur mein Recht
Ich möchte nur meine Freiheit.

Josef Pütz

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv