Radebeul, 12.01.2021

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Kretschmer,

Ihre Aussagen und Erklärungen auf die Fragen der besorgten Bürger in diesem Video (https://www.youtube.com/watch?v=v0VPC8kiq3A&feature=youtu.be )und speziell Ihre Aussage zur Sicherheit des Corona-Impfstoffes ist nur die eine Seite der Medaille; es ist Ihre Wahrheit.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass es immer auch eine zweite Seite gibt, die man sich anhören, anschauen, mit deren Vertreter man ins Gespräch kommen muss, um auf der Basis umfassender Informationen von beiden Seiten zu Entscheidungen zu kommen, die von einer möglichst großen Anzahl von Menschen akzeptiert und mitgetragen werden können. Dies haben Sie und die Bundesregierung bisher nicht getan! Oder durften sie es nicht tun!?Wenn Sie und die Bundesregierung dies nicht bald nachholen (vielleicht ist es auch schon zu spät!), werden Sie sowohl in der Corona-Frage als auch in allen anderen politischen Fragen über kurz oder lang auf ganzer Linie scheitern.
Sollten Sie wirklich ein ernstgemeintes Gespräch mit Herrn Sucharit Bhakdi geführt haben, so ist es um so erstaunlicher und für mich persönlich sogar ungehörig wie Sie von diesem verdienstvollen Wissenschaftler sprechen.
Gleichwohl ist Herr Sucharit Bhakdi nur einer von mehreren tausend ernstzunehmenden, hochkarätigen Wissenschaftlern weltweit, die anscheinend nicht auf Ihrer Konsultationsliste oder der der Bundesregierung stehen.
Für den bestehenden Dissens nenne ich hier stellvertretend nur drei Beispiele:

  1.  Prof. Stefan Hockertz sagt in diesem Interwiev (https://t.me/Corona_Fakten/519 ) aus, dass das SARS-CoV-2 –Virus bis heute nicht nachgewiesen wurde.Dazu sollte Ihnen ja auch bekannt sein, dass das Netzwerk „Corona-Fakten“ weltweit einen Betrag von rund 200.000 Dollar für den/die Wissenschaftler ausgelobt hatte, die bis zum 31.12.2020 eine wissenschaftliche Publikation vorlegen, in der das Virus nach den geltenden wissenschaftlichen Maßstäben (Kochsche Postulate) zweifelsfrei nachgewiesen wird. Leider ging bis zum 10.01.2021 keine entsprechende Arbeit bei den Auslobern ein!Gleichzeitig bewertet Prof. Stefan Hockertz den Corona-Impfstoff, seine Entwicklungsgeschichte und seine Zulassung und zeigt eine unfassbar lächerliche Evidenzlage dafür auf.(Ihre Aussage zur Sicherheit der Impfstoffe im oben genannten Video kann auf diesem Hintergrund nur als reines Wunschdenken ihrerseits eingestuft werden und ist nicht glaubwürdig!)
  2. Prof. Christian Drosten (dessen PCR-Test weltweit die Grundlage des angeblichen Nachweis des SARS-CoV-2 –Virus und damit der neuen Krankheit Covid-19 ist), das RKI, die Bundesregierung, die WHO, alle internationalen Statistikherausgeber und alle Medien, die nicht explizit darauf hinweisen und danach handeln, dass mit dem PCR-Test weder eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 –Virus noch eine Erkrankung an der neuen Krankheit Covid-19 nachgewiesen werden kann, lügen die Bevölkerungen bis heute ungeniert an, wenn sie positive PCR-Testergebnisse mit Covid-19-Infektionen oder gar Erkrankungen gleichsetzen, damit die Corona-Statistiken fälschen, die Bevölkerungen in die Irre führen und in ihnen Angst schüren und damit auch noch die gesamten verpflichtenden Corona-Bekämpfungsmaßnahmen begründen. Ihnen sollte auch nicht unbekannt geblieben sein, dass gegen Prof. Christian Drosten im Inn- wie auch im Ausland im Zusammenhang mit seinem PCR-Test bereits Klagen bzw. Strafanzeigen wegen Falschaussagen und Produkthaftungsfragen gestellt wurden bzw. noch in Vorbereitung sind. Dass sich die sächsische Staatsregierung sowie die Bundesregierung mit den Aussagen es gehe ihr mit allen getroffenen Maßnahmen nur „um die Gesundheit der Menschen“ und „um die Nichtüberlastung des Gesundheitssystems“ auf ein solch dünnes Eis begibt ist sehr fragwürdig,keinesfalls aber vertrauenserweckend oder gar vertrauensbildend.
  3. Prof. Dr. Martin Schwab, Rechtswissenschaftler der Universität Bielefeld, weist in seinem Interwiev (https://www.youtube.com/watch?v=uLYM61Xqb5Q&feature=youtu.be&ab_channel=CrumanFilms ) nach, dass der Inzidenzwert – streng juristisch betrachtet - aktuell gleich Null ist und damit die Basis der Corona-Pandemie-Behauptung auf mehr als tönernen Füßen steht. Und er steht damit bei weitem nicht allein!

Zur Abrundung des Faktenbildes (was damit bei weitem nicht vollständig dargestellt ist) muss an dieser Stelle noch darauf hingewiesen werden, dass die offizielle Todesfallstatistik der Bundesrepublik Deutschland (unter Berücksichtigung der Bevölkerungsentwicklung) für das Jahr 2020 sowohl niedrigere Hospitalisierungs- als auch Todesfallzahlen gegenüber dem Vorjahr (2019 ohne Pandemie) ausweist! Ebenso interessant ist die Tatsache, dass das durchschnittliche Sterbealter der lt. Statistik der in Verbindung mit Corona verstorbenen Menschen im Jahr 2020 über der durchschnittlichen Lebenserwartung der Bevölkerung der BRD liegt. Und schließlich muss hier auch erwähnt werden, dass die seit Jahrzehnten alljährlich saisonal auftretende Grippewelle (nicht nur in Deutschland) seit ca. Mitte des Jahres 2020 aus der offiziellen Statistik des RKI und der WHO – oh Wunder – so gut wie verschwunden ist. Das alles bringt selbständige Menschen zum Nachdenken und lässt sie ihre Schlüsse ziehen.

Sehr geehrter Herr Kretschmer,
nach meiner Auffassung sollten Sie in ihrem Wirkungs- und Verantwortungsbereich darauf achten, ob die Corona-Schutzmaßnahmen überhaupt notwendig sind (s. Beispiel Schweden, über das sie im Video sicher nur zufällig hinweg gegangen sind) oder aber diese als Konsens- und nicht als Kontra-Maßnahmen erlassen.

Das Mindeste, was kritische, selbständig denkende Bürger von Ihnen und der Bundesregierung erwarten ist, dass nur im Konsens als notwendig erachteten Maßnahmen ergriffen und diese nur als Empfehlung erlassen werden. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit betonen Sie und die Mitglieder der Bundesregierung sowie die öffentlich-rechtlichen Medien, dass wir in einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat leben. Dann konterkarrieren sie doch bitte diese Aussagen nicht mit dem fortlaufenden rechtswidrigen Entzug der grundlegenden Freiheits- und Grundrechte gemäß Grundgesetz, Menschenrechts- und UN-Charta. Geben sie uns Bürgern die elementaren Grundrechte wieder zurück und hören Sie auf uns zu kriminalisieren oder uns als permanente Ordnungswidrigkeiten begehende Menschen von Polizei und Ordnungsbehörden verfolgen und abkassieren zu lassen.
Sorgen Sie bitte vielmehr dafür, dass in den von uns Bürgern finanzierten Medien endlich nicht mehr einseitig fehlerhaftes bzw. falsches Wissen verbreitet wird, sondern allseitig und objektiv besonders über die Möglichkeiten der gesunden Ernährung und persönlicher Gesundheitsverantwortung und -vorsorge informiert wird.
Bitte sorgen Sie dafür, dass die immensen, quasi aus dem Nichts geschöpften, finanziellen Mittel nicht für die Vernichtung unserer mittelständigen Wirtschaft, die Vernachlässigung unserer Kinder und Jugendlichen, die unmenschliche Isolation unserer alten Menschen in den Alten- und Pflegeheimen, die Verursachung bisher überhaupt noch nicht abzusehender Folgeschäden in der ganzen Gesellschaft und die Gängelung von 99,9 % nicht von der Corona-Pandemie betroffenen restlichen Bevölkerung, sondern für die mehr als ausreichende, umfängliche Versorgung aller kranken Menschen in allen medizinischen und gesundheitsfördernden Einrichtungen des Landes eingesetzt werden.Wie kann es sein, dass in Zeiten einer behaupteten Corona-Pandemie in der Bundesrepublik Deutschland vom Volk bezahlte Politiker, die einen Eid darauf geschworen haben ihr politisches Handeln am Wohl des Volkes zu orientieren, allein im Jahr 2020 ca. 30 Krankenhäuser mit ca. 3.000 Betten geschlossen, zusätzlich ab Mitte des Jahres Intensiv-Pflegebetten abgebaut und dringend notwendige Behandlungen durch falsche finanzielle Anreize zu Gunsten von möglichen Corona-Behandlungen verhindert werden? Und Ihnen fällt in dem eingangs genannten Video nichts besseres ein, als den Bürgern vorzuhalten wie schlimm doch die Situation in den ostsächsischen Krankenhäusern sei.
Herr Kretschmer, auch damit haben Sie mehr Vertrauen verspielt als gewonnen.
Die aller größte Enttäuschung für mich war allerdings Ihr abrupter Abgang aus der Diskussion mit der Behauptung ein Diskutant hätte eine politisch unkorrekte, unerlaubt farbig gekennzeichnete Mund-Nasen-Bedeckung getragen.
Schade, das war eines Ministerpräsidenten in keiner Weise würdig!

Mit freundlichem Gruß,

Friedrich Uhlig

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv